• Drucken

SchaulagerWas haben Micky Maus und die Pfadfindergruppe Ried gemeinsam?

sie sind beide 90 Jahre alt - und noch immer zeitgemäß!

“Siehst Du die Zelte, die Kinder und Jugendlichen? Riechst Du das Lagerfeuer? Hörst Du die Lieder? Schmeckt Dir das Steckerlbrot? Fühlst Du die Sonne, den Wind und die Regentropfen auf Deiner Haut?”
Wer diese Fragen mit “Ja” beantworten kann, der hat es wahrscheinlich besucht: Das Schaulager der Pfadfindergruppe Ried anlässlich ihres 90. Geburtstages am 19./20. Mai im Stadtpark Ried.
 

Am Pfingstsamstag waren rund 150 Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 13 Jahren aus den fünf Innviertler Pfadfindergruppen in Innenstadt und Stadtpark unterwegs und suchten bei 12 Stationen nach wertvollen “Antiquitäten”. Sie halfen somit Dietmar dem Anhanger, seinen Bundschuh wiederzubekommen, der ihm von Antiquitätenhändlerin Gundula Guldenberg entwendet worden war. Gundula wollte den Schuh bei einer Auktion  um 90.000 Euro versteigern, doch dies konnten die Kinder verhindern: Dietmar bekam seinen Bundschuh gegen eine Vielzahl von Antiquitäten (Holzspäne von Thomas Schwanthaler, Spritzen von Berta Brader, Gedichte von Franz Stelzhamer, Münzen vom Schmied von Ried,...) zurück.

Dass die Pfadfinder wetterfest sind, bewiesen sie bei der offiziellen Eröffnung: Besucher und Ehrengäste verschwanden nur kurzzeitig in Zelten und unter Sonnenschirmen, während die Pfadis den Wolkenbruch durch das Lied “Singing in the rain” vertrieben.
 
Viele Kinder besuchten anschließend die spannenden Spielstationen im Park, und so mancher “Nachwuchs-Pfadi” wurde dabei gewonnen. Zahlreiche Besucher folgten der Einladung zum Fest und konnten sich am Abend beim Lagerfeuer vom “Pfadi-Spirit” anstecken lassen.
 
Abgerundet wurde das zweitägige Fest durch eine stimmungsvolle ökumenische Feier am Pfingstsonntag. Die Rieder Pfadfindergruppe hat viele Gründe, für die letzten 90 Jahre dankbar zu sein – und wünscht sich für die Zukunft, dass ihr “Feuer” weiter brennt!

zur Fotostrecke

zum BTV Beitrag

Ein großes Dankeschön allen helfenden Händen und allen Sponsoren. Besonderer Dank gilt der Firma Outdoorer, die die gefüllten Rucksäcke für das Schätzspiel bereit gestellt haben.